Das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt Nordic-Werften in Wismar und Warnemünde

Pressebild: Nordic Yards
Pressebild: einer Bohrplattform von Nordic Yards

Nordic Yards – Land hilft bei der Schiffbaufinanzierung und beim Bau von Offshore-Projekten

Das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt Nordic Yards bei der Finanzierung des Baus von Konverter-Plattform für Offshore Windparks.

„Gegenwärtig verfügt die Werft über Aufträge von Siemens Energy zum Bau von drei Offshore-Konverterplattformen in der Nordsee“, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe am Donnerstag.

Glawe und Finanzministerin Heike Polzin hatten zuvor den Finanz- und Wirtschaftsausschuss des Landtages informiert.

Für die dritte , die ab Mai 2012 an beiden Werftstandorten in Wismar und Warnemünde gefertigt werden soll, werde eine Unterstützung durch das Land bei der Absicherung der Bauzeitfinanzierung durch ein Darlehen in Höhe von 26 Millionen Euro benötigt. „Das Land wird ein entsprechendes Darlehen des Landesförderinstituts gewähren“, sagte Glawe.

Das Land erhält für dieses Engagement Grundsicherheiten an den Werftgrundstücken.

Seit August 2009 firmieren die Werften in Wismar und Rostock unter Nordic Yards Wismar GmbH und Nordic Yards Warnemünde GmbH. Nordic Yards beschäftigt derzeit 876 Mitarbeiter, davon in Wismar 661 und in Rostock 215 sowie 39 Auszubildende.

Im Rahmen seiner strategischen Ausrichtung auf die Entwicklung und den Bau von Offshore-Projekten, will das Unternehmen zum Systemlieferant für den Bau von Konverter-Plattformen werden. Die Ablieferung der Plattform ist nach derzeitiger Planung für den August 2013 vorgesehen.

Nordic Yards hat sich auf die Entwicklung und den Bau von Projekten für Offshore-Windparks ausgerichtet. Das Unternehmen will zum Systemlieferanten für den Bau von Konverter-Plattformen werden.

Quelle: Mecklenburg-Vorpommern

HB

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top