Regenerativer Energiepark auf der Hannover Messe

Elektrolyttanks eines Vanadium-.Redox-Flow-Batterie-Versuchstands Foto: Ostfalia
Elektrolyttanks eines Vanadium-.Redox-Flow-Batterie-Versuchstands Foto: Ostfalia

Zwei Photovoltaikanlagen, eine Windkraftanlage, ein BHKW (Blockheizkraftwerk) und mehrere Energiespeicher bilden ein intelligentes Energienetz.

Als elektrochemische Speicher kommen Bleibatterien, Wasserstoff und eine Redox-Flow-Batterie zum Einsatz.

An der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften wurde auf dem Campus in Wolfenbüttel von der Fakultät Versorgungstechnik ein Energiepark aufgebaut, der aus überwiegend regenerativen Erzeugern im kW-Bereich besteht.

Mit Einführung solcher „Smart Grids“ werden Stromnetze intelligent und ermöglichen durch ein flexibleres Management des fluktuierenden Leistungsangebots einen stabileren Betrieb.

Auf der Hannover Messe stellen Prof. Dr. Ekkehard Boggasch und sein Team vom 23. – 27. April 2012 am Gemeinschaftsstand der Niedersächsischen Landesinitiative, Halle 27/Stand E50, zwei Exponate aus. Es handelt sich dabei um das Modell einer Redox-Flow-Batterie und das Modell eines Elektrolyseurs in Kombination mit einer Brennstoffzelle – einer so genannten Wasserstoffkette.

PM: Evelyn Meyer-Kube
Presse/Public Relations
Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top