Trafotransport mit dem SCHEUERLE PowerBooster: Sattelkombination und Selbstfahrer zugleich

Beladung der InterCombi PowerBooster Kombination von SCHEUERLE.
Beladung der InterCombi PowerBooster Kombination von SCHEUERLE.

PowerBooster: In Wiesbaden transportierte Schwerlastspezialist Schmidbauer einen 76 Tonnen schweren Transformator auf SCHEUERLE PowerBooster Einheiten.

Pfedelbach: Ein nicht alltägliches Spektakel bot sich den Zuschauern auf dem Platz der Deutschen Einheit in Wiesbaden.

Ein 76 Tonnen schwerer Transformator der Starkstrom-Gerätebau GmbH aus Regensburg wurde mit 2 Mobilkranen auf eine Plattformwagenkombination geladen.

Es handelte sich hierbei um eine SCHEUERLE Fahrzeugkombination, bestehend aus einem 4-Achs InterCombi PowerBooster (PB) und einem 2-Achs InterCombi Modul. Das besondere an diesem SCHEUERLE Fahrzeug ist, dass diese nicht nur gezogen von einer Zugmaschine, sondern Dank des PowerBoosters auch als selbstfahrende Transporteinheit oder als zusätzliche Schubmaschine eingesetzt werden kann. So startet der Antrieb des PPU ganz automatisch sobald die Geschwindigkeit unter 14 km/h fällt und sorgt damit bei Bedarf für ausreichende Antriebskraft.

In Wiesbaden hat die Schmidbauer-Gruppe den PowerBooster als selbstangetriebenes Schwerlastfahrzeug eingesetzt. Eine gezogene Variante wäre aufgrund der hier bestehenden Platzverhältnisse nicht möglich gewesen. Über die Helenenstraße wurde das Gefährt per Fernsteuerung zwischen beidseitig geparkten Autos vorbei bis zur Einfahrt des Umspannwerkes manövriert. Diese besonders enge Zufahrt konnte aufgrund der Wendigkeit des SCHEUERLE InterCombi und dem Lenkeinschlag von 60° problemlos gemeistert werden. An der Trafo-Box angekommen, wurde die Ladung über Schienen, die sich unter den Trafo-Rädern befanden, mit Hilfe von Seilwinden herübergezogen.

Für die Anlieferung der SCHEUERLE InterCombi PB Achsen bedarf es keines zusätzlichen Transportaufwands. Die InterCombi PB Einheit wird einfach an konventionelle InterCombi Achsen angekuppelt und kann als gezogene Einheit sowohl auf unwegsamem Gelände, als auch auf öffentlichen Straßen und auf Autobahnen bis zu 80 km/h gefahren werden.

Zusätzliche Informationen zu den Unternehmen der TII Gruppe:
Transporter von SCHEUERLE, NICOLAS und KAMAG stehen weltweit für Spitzentechnologie und besondere Produktqualität. Zuverlässigkeit im täglichen Einsatz, hohe Belastbarkeit und eine lange Lebensdauer machen die Fahrzeuge zum wichtigen Bestandteil von modernen Logistikabläufen. Die Geschichte der Fahrzeugtechnik für Schwertransportfahrzeuge ist eng mit den Namen SCHEUERLE, NICOLAS und KAMAG verbunden. Die Unternehmen verknüpfen Tradition und Innovation und gehören zur Firmengruppe des Heilbronner Multiunternehmers Otto Rettenmaier. Die TII Gruppe – Transporter Industry International ist Weltmarktführer in der Entwicklung und Herstellung von Schwerlastfahrzeugen.

Zusätzliche Informationen zur Schmidbauer-Gruppe:
Als Experte im Segment Krandienstleistungen sowie Spezialtransporte steht die Schmidbauer-Gruppe mit bundesweit 23 Standorten und 80 Jahren Erfahrung ihren Kunden zur Verfügung. Modernstes Equipment und optimal qualifiziertes Personal garantieren dabei stets eine sichere Durchführung mit der erforderlichen Präzision.

Pressearbeit:
Irene Messmer
irene.messmer@tii-sales.com
www.scheuerle.com

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top