BGR präsentiert neue Weltkarte zum Grundwasser

Die Übersichtskarte "Flusseinzugsgebiete und Grundwasserbecken der Welt". Karte: BGR
Die Übersichtskarte "Flusseinzugsgebiete und Grundwasserbecken der Welt". Karte: BGR

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) hat eine neue Weltkarte entwickelt, die Grundwasservorkommen und Oberflächenwasser abbildet.

Die Übersichtskarte „Flusseinzugsgebiete und Grundwasserbecken der Welt“ wurde bereits offiziell beim Weltwasserforum in Marseille präsentiert.

Mit dieser globalen Grundwasserkarte im Maßstab 1 : 50 000 000 will die BGR das Verständnis für die Zusammenhänge zwischen Oberflächengewässern und dem Grundwasser fördern. Ziel ist es, Grundwasser im Ressourcenmanagement stärker zu berücksichtigen.

„Die globalen Wasserressourcen stehen aufgrund des Klimaschutzes, von Bevölkerungswachstum, beschleunigter Verstädterung, Industrialisierung sowie Intensivierung der Landwirtschaft und des Tourismus zunehmend unter Druck“, sagt Dr. Wilhelm Struckmeier, BGR-Fachbereichsleiter „Informationsgrundlagen Grundwasser und Boden“. Die damit einhergehende Verschlechterung von Wasserverfügbarkeit und -qualität wirkt sich wiederum deutlich negativ auf wirtschaftliche Produktion, Gesundheit und Lebensgrundlage der Menschen sowie Natur und Umwelt aus. Daher ist ein effektives Management aller Süßwasserressourcen unerlässlich, so Struckmeier.

Um den vielschichtigen Aspekten bei der Bewirtschaftung ihrer Wasserressourcen gerecht zu werden, sind inzwischen viele Staaten bestrebt, das Konzept des Integrierten Wasserressourcenmanagements (IWRM) sowohl auf nationaler Ebene als auch für ganze Flusseinzugsgebiete konsequent umzusetzen. In diesem Zusammenhang unterstützt die BGR die Niger-Flussbehörde (ABN) und die Tschadkommission (LCBC) bei der Integration von Grundwasser in ein grenzüberschreitendes Wassermanagement.

Neben der neuen, globalen Grundwasserkarte hat die BGR jetzt auch einen Grundwassercomic in englischer Sprache veröffentlicht, in der jede Geschichte in einem anderen kulturellen Kontext spielt. „The Adventures of Droppy“ wurde für Grundschüler entwickelt, um sie früh an das Thema „Wasser und Umwelt“ heranzuführen. Die Leser begleiten „Droppy“ (englisch für Wassertropfen) bei mehreren Abenteuern, die Problembereiche wie den Wasserkreislauf, Wasserverschwendung, Wasserverschmutzung sowie Wasser und Landwirtschaft betreffen. „Droppy“ hilft dabei, diese Probleme zu bewältigen.

PM: Björn Völlmar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR)

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top