Weltweit erste 6 Megawatt-Turbine im Offshore-Windpark Thornton Bank errichtet

 

Turbineninstallation Quelle: C-Power
Turbineninstallation Quelle: C-Power
  • Derzeit leistungsstärkste Offshore-Windkraftanlage

  • Errichtung von 30 Turbinen bis September 2012 geplant

Im belgischen Offshore-Windpark Thornton Bank wurde heute die leistungsstärkste Offshore-Windturbine der Welt installiert. Die Anlage des Herstellers REpower Systems hat eine Nennleistung von 6,15 Megawatt (MW) und ist die erste von insgesamt 48 Windturbinen dieses Typs, die in der zweiten und dritten Ausbaustufe des Windparks Thornton Bank vor der belgischen Küste errichtet werden. Die erste Ausbaustufe im Umfang von insgesamt 30 MW (sechs 5 MW-Turbinen) ist bereits seit 2009 im Betrieb. RWE Innogy ist mit 26,7 Prozent größter privater Anteilseigner des Windkraftwerks Thornton Bank.

„Die Installation der ersten 6 MW-Turbine in einem kommerziellen Offshore-Windpark ist ein wichtiger Meilenstein für die Offshore-Windbranche. Sie markiert einen weiteren Schritt hin zu größeren Windkraftwerken auf See mit immer leistungsstärkeren Maschinen. Die Erfahrungen, die wir beim Bau dieser Anlagen sammeln, sind für uns von großem Wert, da wir diese Turbine auch in unserem deutschen Offshore-Windpark Nordsee Ost einsetzen werden“, erklärt Prof. Martin Skiba, Leiter Offshore-Windkraft bei RWE Innogy.

Bei diesem Turbinentyp handelt es sich um die derzeit leistungsstärkste Offshore-Windkraftanlage mit beeindruckenden Dimensionen: Allein die Gondel hat die Größe eines Zweifamilienhauses und der Rotor mit einem Radius von 126 Metern überstreicht die Fläche zweier Fußballfelder. Eine Turbine ist in der Lage jährlich umgerechnet über 6.000 Haushalte mit Strom zu versorgen.

Die ersten 18 Rotorblätter mit einer Länge von jeweils 63 Metern haben den Basishafen in Oostende bereits Mitte März erreicht. Sie wurden mit Schwerlasttransporten von Dänemark über den Landweg angeliefert. Die Maschinenhäuser und Turmsegmente werden von Bremerhaven aus auf Pontons über die Wasserseite eingeschifft.

Bis September dieses Jahres sollen insgesamt 30 dieser Turbinen im Baufeld von Thornton Bank rund 30 Kilometer vor der belgischen Küste errichtet werden. Parallel dazu ist in den kommenden Wochen die Installation eines zweiten 40 Kilometer langen Exportkabels zur Einspeisestation an Land bei Sas Slijkens geplant. In den vergangenen Tagen wurde bereits eine 2.000 Tonnen schwere Umspannstation erfolgreich auf See errichtet. In 2013 folgt dann noch der Bau der restlichen 18 Windkraftanlagen.

Nach Fertigstellung wird das Windkraftwerk Thornton Bank über eine installierte Leistung von rund 325 MW verfügen und umgerechnet rund 600.000 Menschen im Jahr mit Strom versorgen. Thornton Bank ist derzeit der größte projektfinanzierte Offshore-Windpark in Europa. Für seinen Ausbau stellen insgesamt acht europäische Banken – darunter auch die Europäische Investitionsbank sowie die deutsche und dänische Exportkreditagentur – rund 900 Millionen Euro an Finanzierung und Risikobeteiligung bereit. Die Gesamtinvestitionssumme beläuft sich auf rund 1,3 Milliarden Euro.

PM: RWE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top