Alle Highlights vom zweiten Messetag der New Energy Husum 2012

„Quo Vadis EEG – EEG 2042“ – Vorstellung des Argumentationspapier von watt_2.0
Die Initiative watt_2.0 präsentierte heute ihr 10-Punkte-Argumentationspapier als Alternativ-Entwurf zur EEG-Novellierung der Bundesregierung, welchen watt_2.0 als bürger- und unternehmensfeindlichen Gesetzesentwurf ablehnen. watt_2.0 Vorstand Ove Petersen bezeichnete diesen als „fatalen Schritt zurück zur zentralen Energieversorgung in Verbindung mit mehr Bürokratie für Bürger und Unternehmen sowie der Versuch eines k.o.-Schlags gegenüber der Solarwirtschaft, gerade in ländlichen und strukturschwachen Regionen.“

Dem gegenüber stellte die Initiative den Entwurf „ihres“  EEG 2042, das sich in seiner Substanz auf das EEG 2012 bezieht, die Solarstromumlage aber dauerhaft deckeln, die Förderung vereinfachen und eine höhere Planungssicherheit bieten soll. Anstelle eines komplizierten Stufensystems wie beim derzeit geltenden EEG 2012 sieht der neue Entwurf einen universellen Starttarif vor. Dieser Tarif soll leistungsunabhängig für alle Anlagen bei 12 Cent je KWh liegen. Bei einer Investition in eine Anlage noch in 2012 wird die Vergütung für 30 Jahre garantiert.
Teilnehmer: Ove Petersen (Vorstand watt_2.0), Thomas Bultjer (SPD), Ingbert Liebing MdB (CDU), Dr. Christel Happach-Kasan MdB (FDP), Rechtsanwältin Margarete von Oppen (Kanzlei Geiser & von Oppen Rechtsanwälte), Tim Brockmann (Hauptgeschäftsführer Handwerk SH)

Geführter Messe-Rundgang mit Frau Dr. Rumpf (CDU), Ministerin für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume
Der Messerundgang von Frau Dr. Rumpf startete direkt beim Besuch des CDU-Messestandes, und verfolgte diverse Stationen von EWS über das Umweltministerium bis zu GP Joule und der Dänischen Botschaft.
Als Schirmherrin des landesweiten Jugendwettbewerbs J.E.S! (Jugend.Energie.Spaß), nahm sich Frau Dr. Rumpf im Rahmen ihres Rundgangs besonders viel Zeit an deren Messestand.  Dort präsentierten die zwei Siegerprojekte vom letzten Jahr ihre realisierten Projekte: die energiegeladene Apfelpresse „CoxundCo“ der Regionalschule Mildstedt und das Projekt „Schulwind“ des Gymnasiums Kronshagen.

FURGY „Denmark meets new energy“ – Inspirierender Wissenstransfer
Hochzufrieden zeigen sich die Veranstalter des Kongresses „Denmark meets new energy“ über die ausgebuchten Vortragsräume. Das grenzüberschreitende Projekt FURGY und das Solarunternehmen EWS luden am heutigen Tag zum deutsch-dänischen Wissenstransfer ein und hielten Fachvorträge über Energieeffizienz in Gebäuden, Photovoltaik, Biomasse, Geothermie, Elektroautos und Elektromobilität. Die Vorträge und Workshops konnten in deutscher und dänischer Sprache verfolgt werden. Zahlreiche Handwerker und Fachleute aber auch Privatpersonen, die an der Umrüstung ihres Eigenheims interessiert sind,  nahmen das zweisprachige Angebot wahr.
Gorm Casper, Projektleiter FURGY freut sich über den regen und engagierten Ausstauch der Besucher, die zum Teil in extra eingesetzten Bussen aus Dänemark nach Husum angereist waren : „Die Leute hatten einfach Lust, Wissen zu teilen. Da gab es keine Berührungsängste. Es war ein rundum qualitativ hochwertiger Dialog.“
Besonders großes Interesse erfreute sich der Vortrag zum Thema Gebäudeeffizienz, für das u.a. Jörg Wortmann vom Wissenschaftszentrum Kiel gewonnen werden konnte, der sehr lebhaft und anschaulich über Best-Practise-Beispiele, Förderinstrumente und Zukunftsaussichten referierte.

Geführter Messe-Rundgang mit Staatssekretärin Frau Dr. Tamara Zieschang (CDU)
Heute Vormittag informierte sich die Staatsekretärin Frau Dr. Tamara Zieschang auf der New Energy Husum über erneuerbare Energien und besuchte dabei nicht nur ihre Parteikollegen am CDU-Stand, sondern schaute auch bei regionalen Branchengrößen vorbei.
Am Stand von GP Joule wohnte sie einer symbolischen Spendenübergabe von 20.000 Euro an „Jugend Forscht“ bei. Im Projekt „GP Sonnenstunden“ stiftet GP Joule jährlich einen Geldbetrag an Jugendprojekte, abhängig vom Kilowatt-Ertrag der Solarparks der Firma.

Programmvorschau: Alle Highlights vom 17. März 2012 auf einen Blick

Podiumsdiskussion „Netzausbau in Schleswig-Holstein im Zuge der Erneuerbaren Energien“
Von 10:30 bis 12:00 Uhr findet im Raum 2 des NordseeCongressCentrums eine spannende Podiumsdiskussion zum Thema Akzeptanz der erneuerbaren Energien statt. Aufgrund der beschlossenen Energiewende wird der Netzausbau immer wichtiger. Die Diskussion beschäftigt sich mit Einwänden und Akzeptanz des geplanten Netzausbaus und beleuchtet und vergleicht all seine Facetten. Redner aus Politik, Wirtschaft und Bevölkerung nehmen an der lebhaften Diskussion teil.
Teilnehmer der Podiumsdiskussion werden sein: Frau Bärbel Höhn (Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Bündnis‘90/Grüne), Friedrich Dethlefsen (IG proErdkabel) und Dr. Peter Ahmels (Deutsche Umwelthilfe).

Jobmesse „Neue Energie – Neue Arbeit“
Ganztägig findet im Auditorium des NordseeCongressCentrums die Jobmesse „Neue Energie – Neue Arbeit“ statt. Die Branche der erneuerbaren Energien schafft mehr Arbeitsplätze denn je, gleichermaßen steigt die Suche nach qualifizierten Arbeitskräften. Die Jobmesse informiert in Vorträgen über aktuelle Jobchancen und Karriere Möglichkeiten.
Über 120 Stellenangebote stehen den Besuchern der Jobmesse „Neue Energie – Neue Arbeit“ zur Verfügung. Online sind diese ebenfalls aufgeführt, auf der großen Online-Jobbörse eejobs.de.
In der Bewerbungscheck-Area können sich Besucher wichtige Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung holen und lernen wie sie sich geeignet zu präsentieren.

Weitere Infos auf  www.new-energy.de

Alle Fotos: Andreas Birresborn / Messe Husum

lottmannpr

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top