Themenheft der EU-Koordination für Umwelt-, Natur- und Klimaschutz

Themenheft 2012 - 2014
Themenheft 2012 - 2014

Publikation: EU-Struktur- und Kohäsionspolitik im Stresstest.

Wieviel Geld will die Europäische Union künftig für Umwelt-, Natur- und Klimaschutz ausgeben? Das neue Themenheft der EU-Koordination des Deutschen Naturschutzrings fasst Fakten und Konflikte rund um die kommende Finanzierungsperiode zusammen.

In diesem Jahr  werden die Weichen für den nächsten siebenjährigen Finanzplan der EU, den sogenannten Mehrjährigen Finanzrahmen 2014 bis 2020, gestellt. Die Umweltverbände sehen in dem Finanzrahmen, wie ihn die EU-Kommission im Juni 2011 vorgeschlagen hat, bisher nicht das Mittel, um den umweltpolitischen Herausforderungen in Europa zu begegnen und die beschlossenen Ziele zu erreichen.
Zum ersten Mal entscheidet das Europaparlament im Mitentscheidungsverfahren als gleichberechtigter Partner über alle Ausgabenposten des EU-Budgets mit. Um die Förderung durch die Struktur- und Kohäsionsfonds sowohl in der EU als auch in Deutschland auf mehr Nachhaltigkeit und auf Investitionen in den Umwelt-, Natur- und Klimaschutz und den Schutz natürlicher Ressourcen auszurichten, liegt die Verantwortung nun beim europäischen Parlament und dem EU-Ministerrat – also bei den 27 Mitgliedstaaten mit ihren Regionen und Umweltbelangen.
Das Themenheft gibt einen Überblick über die europäische Finanzierungsausstattung der Struktur- und Kohäsionsfonds und die Schwierigkeiten und Möglichkeiten, sich in den Reformprozess aktiv einzubringen.

PM: EU-Koordination

Themenheft laden

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top