Belden präsentiert Switches der neuen RSP-Familie von Hirschmann™

Redundanz ohne Unterbrechungszeiten. Belden hat sein Hirschmann™-Produktprogramm um die Ethernet-Switches der neuen RSP-Familie erweitert, die insbesondere für den Einsatz in der Feldebene von Netzwerken der Elektrizitätswirtschaft konzipiert sind. Sie können aber auch überall dort verwendet werden, wo eine unterbrechungsfreie Kommunikation erforderlich ist, beispielsweise im Maschinenbau oder bei Antrieben in der Produktion. Die lüfterlosen und extrem robusten Switches haben elf Ports, von denen drei mit SFP-Transceivern bestückt werden können. Diese Transceiver unterstützen Fast- (100 BASE-FX) oder – optional – Gigabit-Ethernet (100/1000 BASE-FX). Die anderen acht Ports können entweder für 100 BASE-TX oder eine Kombination aus vier SFP-Transceivern und vier TX-Ports genutzt werden.

SMA Solar Technology AG erreicht mit 35% Weltmarktanteil gesteckte Ziele für 2011

  Die SMA Solar Technology AG (SMA/FWB: S92) hat nach vorläufigen Schätzungen des Vorstands im Jahr 2011 rund 1,7 Milliarden Euro Umsatz und ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von über 240 Millionen Euro erzielt. Damit hat SMA bei beiden Werten die Prognoseziele des Vorstands voll erreicht und das zweitbeste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte erzielt. Die erfolgreiche Entwicklung basiert auf der globalen Präsenz und dem breiten Produktportfolio, mit dem SMA die unterschiedlichsten Kundenanforderungen bedienen kann. Nach Einschätzung des SMA Vorstands hat das Unternehmen in einem wettbewerbsintensiven Umfeld seinen Weltmarktanteil mit rund 35 Prozent auf dem Vorjahresniveau gehalten. Nach Schätzungen des

Basis Offshore Windenergie – Wirtschaft, Technik und Recht

Veranstaltungs-Datum: 17.01.2012 - 18.01.2012 Veranstaltungsort: Bremen Angetrieben von den positiven Rahmenbedingungen des EEG 2012 und dem wachsenden Erfahrungsschatz von Projektierern und Investoren erstarkt die Offshore-Windenergie in Deutschland immer mehr. Auf unserem zweitägigen Offshore-Basisseminar gewinnen Sie Einblicke in das wirtschaftliche und technische Leistungsspektrum dieses Branchenzweiges. Sie lernen verschiedene Finanzierungsstrategien kennen und erhalten einen Überblick über das Genehmigungsverfahren von Offshore Windparks. Darüber hinaus lernen Sie die gesetzlichen Grundlagen des EEGs, die Seeanlagenverordnung und weitere relevante gesetzliche Bestimmungen kennen. Diskutieren Sie gemeinsam mit Experten über die wichtigsten Offshore-Herausforderungen im Bereich von Service & Wartung und Netzanschluss. Eine halbtägige Exkursion verschafft Ihnen einen lebendigen Eindruck von

700 Haushalte nehmen am größten deutschen Feldversuch zum Stromverbrauch teil

700 Haushalte nehmen am größten deutschen Feldversuch zum intelligenten Stromverbrauch in Mülheim an der Ruhr teil Praxistest für die Energiewende im Alltag ergänzt bundesweit führendes Smart-Meter-Projekt „Mülheim zählt“ Waschmaschinen laufen ferngesteuert Saarner Bürger sparen Strom für guten Zweck Die 700 Teilnehmer des Feldversuchs zum intelligenten Stromverbrauch in Mülheim-Saarn stehen fest. Bürgermeisterin Renate aus der Beek zog heute im RWE Energieladen aus einer zur Lostrommel umfunktionierten Waschmaschine unter notarieller Aufsicht die Namen der letzten 80 Teilnehmer für das Teilprojekt des Feldversuchs. Sie erhalten neben einem intelligenten Stromzähler mit Schnittstelle zum heimischen PC jeweils zwei speziell entwickelte Elektrogeräte vom Projektpartner Miele. Die Verlosung von Waschmaschinen, Spülmaschinen

Erster Textentwurf für Rio+20-Gipfel

Das Sekretariat der Konferenz der Vereinten Nationen für Nachhaltige Entwicklung (UNCSD) hat einen Entwurfstext für den für Juni anberaumten UN-Gipfel Rio+20 veröffentlicht. Bis 23. Januar beziehungsweise 17. Februar haben die Regierungen und die EU Zeit für erste Kommentare. „Die Zukunft, die wir wollen“ (The Future We Want) - so ist der erste Entwurf des Textes für die UN-Verhandlungen über nachhaltige Entwicklung überschrieben. 20 Jahre nach dem ersten Weltgipfel, der die Themen Umwelt und Entwicklung zusammen behandelte, soll vom 20. bis 22. Juni 2012 im brasilianischen Rio de Janeiro das nächste Nationentreffen zu nachhaltiger Entwicklung stattfinden. „Grünes“ Wirtschaften und ein neuer globaler

VW stellt auf der Auto Show 2012 in Detroit seine neuste Elektrostudie, den E-Bugster vor

Die Studie E-Bugster ist äußerlich angelehnt an den Beetle und innerlich ein neuartiges Elektrovehikel. Mit niedrig gehaltenem Dach und großen, breiten 20 Zoll-Reifen soll der Zweisitzer Sportlichkeit signalisieren. Wer sich „freier“ fühlen will, dem gestattet die Studie E-Bugster, das Hardtop komplett abzunehmen, so wird es zu einem echten Roadster, der fast lautlos durch die Straßen summt. 115 PS stecken in dem kleinen und leichten Elektromotor, der nur 80 kg wiegt und über eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 23,8 kW/h gespeist wird. Die Reichweite von mindestens 180 Kilometer – ohne Emissionen und zusätzlicher Bremsenergierückgewinnung runden die Studie auch innerlich ab. Eine Hersteller übergreifende standardisierte

Wandel in der Windbranche: junge Branche mit Veränderungsprozessen konfrontiert

Bürger-Windpark / Foto: HB

Changepoint Advisory GmbH - Die noch recht junge Branche der Windindustrie ist einem starken Wandel ausgesetzt. Stetig wachsende Herausforderungen zwingen Unternehmen der Branche zu Veränderungsprozessen, die effizient und erfolgreich umgesetzt werden müssen, um langfristig und nachhaltig Bestand zu haben. Dabei gilt der Einbezug von Mitarbeitern als wesentlicher Erfolgsfaktor. Die Branche der Windindustrie befindet sich im Umbruch - sowohl national als auch international. Doch besonders in Deutschland kämpfen Unternehmen stetig mit neuen Herausforderungen, wie wachsenden gesetzlichen Anforderungen oder dem beschleunigten Ausstieg aus der Atomkraft. Effiziente Bauflächen sind knapp gesät, so dass schon jetzt eine Verlagerung von Onshore- zu Offshore-Bauvorhaben sowie das Repowering

Peter Becker, Geschäftsführer der Messe Husum & Congress zum Gesprächsangebot der Hamburger Messe

Husum - Die Messe Hamburg hat Interesse signalisiert, sich über die HUSUM WindEnergy 2014 unterhalten zu wollen. Dem steht die Messe Husum & Congress offen gegenüber, hält aber klar am Standort in Schleswig-Holstein fest. Peter Becker, Geschäftsführer der Messe Husum & Congress: „Die HUSUM WindEnergy ist für die Branche am idealen Ort. Mit den umliegenden Windparks bietet Husum als einzigartiger Showroom der Windenergie die Möglichkeit, Windkraftanlagen im laufenden Betrieb zu präsentieren. In Husum wird 2014 die internationale Leitmesse der Windenergie, die HUSUM WindEnergy, stattfinden. Die Vorbereitungen laufen nach Plan, zwei unserer Messehallen sind bereits ausgebucht. Dem Gesprächsangebot der Messe Hamburg stehen wir

Forschung mit Beitrag zum Umweltschutz überzeugt Düsseldorfer CDU-Bundestagsabgeordneten Jarzombek

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek folgte der Einladung von Prof. Stratmann, Direktor des Düsseldorfer Max-Planck-Instituts für Eisenforschung (MPIE) und überzeugte sich selbst am Mittwoch, den 11. Januar 2012, von der exzellenten Forschungsarbeit von Dr. Karl Mayrhofer, Wissenschaftler in der Abteilung Grenzflächenchemie und Oberflächentechnik. Mayrhofer hat für sein Projekt „ECCO2 – Kombinatorische elektrokatalytische CO2-Reduktion“ eine Förderung über eine Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) erhalten. Prof. Stratmann und Dr. Mayrhofer erklärten Jarzombek, wie mit Hilfe von Katalysatoren Kohlendioxid zu Methanol reduziert und in Direkt-Methanol-Brennstoffzellen verwendet werden kann. Durch diese Verwendung von Kohlendioxid als Rohstoff für chemische Reaktionen kann ein wichtiger

Tagung: Die Zukunft der Energieversorgung: Atomausstieg, Versorgungssicherheit und Klimawandel

Atomausstieg, Versorgungssicherheit und Klimawandel stehen am 24. und 25. Januar 2012 im Mittelpunkt einer Münchner Tagung, zu der die Bayerische Akademie der Wissenschaften und das ifo Institut einladen. Der Beschluss, alle deutschen Kernkraftwerke bis 2022 still zu legen, stellt die Bundesrepublik vor enorme Herausforderungen. Wie sinnvoll ist der klimapolitische Alleingang Deutschlands? Sind erneuerbare Energien wettbewerbsfähig? Welche Rolle kann die Fusionsenergie künftig spielen? Diese und andere Fragen über die Zukunft der Energieversorgung stehen im Fokus einer Fachtagung am 24. und 25. Januar 2012 in München. Experten verschiedener Disziplinen, darunter Ottmar Edenhofer, Martin Faulstich, Hans-Werner Sinn, Fritz Vahrenholt, Joachim Weimann und Carl Christian

Weiterer Solarstrom-Ausbau erhöht Strompreise kaum noch

Solarenergie-Anteil am deutschen Strom-Mix steigt bis 2016 um 70 Prozent. Prognos AG: Stromtarife steigen dadurch um knapp zwei Prozent. Der Anteil der Solarenergie am deutschen Strom-Mix wird nach Einschätzung des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. in den nächsten vier Jahren um 70 Prozent zulegen, von rund vier Prozent im Jahr 2012 auf etwa sieben Prozent im Jahr 2016. Die Strompreise steigen dadurch nach Angaben der Prognos AG um knapp zwei Prozent (Vgl. aktuelle Infografik). Dies ist das zentrale Ergebnis eines heute gemeinsam mit der Prognos AG in Berlin vorgestellten Kurzgutachtens. „Durch die bereits realisierten Förderkürzungen sind die Kosten für den Ausbau der Photovoltaik

Praxissemester in „Energietechnik und Ressourcenoptimierung“ bietet spannende Perspektiven

Der angehende Energietechniker Tobias Lodenkemper betreute im Praktikum die innovative Anlage zur Wärmegewinnung in Drensteinfurt-Walstedde. Studium mit Praxisbezug – das ist die Maxime der Hochschule Hamm-Lippstadt. Darum wird nicht nur in den Vorlesungen der Anwendungsbezug hervorgehoben, sondern ein ganzes Semester für den Schritt in die reale Arbeitswelt reserviert. Tobias Lodenkemper hat dieses Praxissemester seit Oktober 2011 bei der Stadt Drensteinfurt absolviert. Den angehenden Energietechniker faszinierte das einzigartige Projekt zur Wärmegewinnung, das die Stadt an der Walstedder Pumpstation installiert hat. Die Anlage kombiniert eine thermische Solaranlage mit einer Hybridwärmepumpe, die aus der Temperatur des Abwassers und der Abluft der Kompressoren im Pumpwerk

Top