Der modernste, größte und leistungsfähigste Großlagerprüfstand der Welt testet Lager für Windkraftanlage

Pressefoto Schaeffler: li. Windkraft- & re. Gondellager

Der modernste, größte und leistungsfähigste Großlagerprüfstand der Welt testet Großlager bis 15 Tonnen und 3,5 Meter Außendurchmesser, wie sie insbesondere in der Windkraft eingesetzt werden. Damit trägt Schaeffler entscheidend zu einer schnelleren und zuverlässigeren Auslegung von Windkraftanlagen bei und erhöht deren Wirtschaftlichkeit und Sicherheit. Mit seinem Investitionsvolumen von rund sieben Millionen Euro ist der Schaeffler-Großlagerprüfstand eine bedeutende Investition in die Weiterentwicklung der erneuerbaren Energien und in den Entwicklungsstandort Schweinfurt.

Erneuerbare Energien im Fokus
SPD-Politiker aus Bundestag und Bayerischem Landtag sowie aus Stadtrat und Kreisverband waren am Dienstag zu Besuch im FAG-Werk von Schaeffler in Schweinfurt. Die Delegation wurde angeführt von den Bundestagsabgeordneten Ulrich Kelber, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD im Bundestag, und Frank Hofmann, der den Wahlkreis Schweinfurt für die SPD im Bundestag repräsentiert, sowie der Bad Kissinger Landtagsabgeordneten Sabine Dittmar. Weitere Gäste waren Vertreter des Stadtrats und des SPD-Kreisverbands. Beim Meinungsaustausch mit Rainer Hundsdörfer, Bereichsvorstand Industrie der Schaeffler AG, und Rudolf Lenhart, Werkleiter in Schweinfurt, standen vor allem die technischen Lösungen von Schaeffler in den Bereichen erneuerbare Energie, Energieeffizienz und Mobilität im Fokus.

Von Großlagerprüfstand ASTRAIOS beeindruckt
Auf einem Werksrundgang bekamen die Gäste einen Einblick in die Wälzlagerherstellung von der Schmiede bis zur Endmontage. Rotorlager für Windkraftanlagen, wie sie bei FAG in Schweinfurt unter anderem entwickelt und hergestellt werden, standen dabei im Zentrum des Interesses. Besonders beeindruckt waren die Gäste vom neuen Großlagerprüfstand ASTRAIOS, der erst im November des vergangenen Jahres in Betrieb gegangen ist. Der modernste, größte und leistungsfähigste Großlagerprüfstand der Welt testet Großlager bis 15 Tonnen und 3,5 Meter Außendurchmesser, wie sie insbesondere in der Windkraft eingesetzt werden. Damit trägt Schaeffler entscheidend zu einer schnelleren und zuverlässigeren Auslegung von Windkraftanlagen bei und erhöht deren Wirtschaftlichkeit und Sicherheit. Mit seinem Investitionsvolumen von rund sieben Millionen Euro ist der Schaeffler-Großlagerprüfstand eine bedeutende Investition in die Weiterentwicklung der erneuerbaren Energien und in den Entwicklungsstandort Schweinfurt.

„Technologie-Know-how und Produkte von Schaeffler haben in den vergangenen 30 Jahren wesentlich dazu beigetragen, die Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit von erneuerbaren Energien zu erhöhen. Dadurch konnte sich die Windkraft zu eine reifen Technologie entwickeln, die entscheidenden Anteil an der zukünftigen Energieversorgung haben wird“, so Hundsdörfer. Aber auch in der Solarenergie sowie in Projekten für die Strömungs- und Wellenkraft ist Schaeffler mit seinen Technologien wichtiger Entwicklungspartner. Lagerlösungen von Schaeffler gelten dabei als wichtige Komponenten, da sie generell für wenig Reibung und damit hohe Energieeffizienz sorgen. In neuen Technologien aber auch in konventionellen Maschinen und Antrieben lassen sich damit erhebliche Potenziale zur Energieeinsparung heben.

PM: Schaeffler

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top