Repower übernimmt Rotorblatthersteller PowerBlades

Pressebild: Repower

REpower übernimmt verbleibende Anteile an PowerBlades.

  • SGL Rotec veräußert 49%-Anteil an REpower
  • Weiteres Wachstum im Offshore-Sektor

Hamburg/ Bremerhaven/ Wiesbaden, 10. Januar 2012. Mit Wirkung vom 31. Dezember 2011 hat die REpower Systems SE von der SGL Rotec GmbH & Co. KG, einer Mehrheitsgesellschaft der SGL Group, die verbleibenden 49% der Anteile an der PowerBlades GmbH käuflich erworben. Das Unternehmen mit Sitz in Bremerhaven wurde 2007 als Joint Venture für die Produktion von Rotorblättern für Windenergieanlagen gegründet. REpower hielt seit Beginn der Zusammenarbeit 51% an der PowerBlades GmbH, während von SGL Rotec 49% der Anteile gehalten wurden. Die Transaktion steht unter dem üblichen Kartellvorbehalt.

„Der Kauf der Anteile ermöglicht es uns, an unserem Standort in Bremerhaven und im Offshore-Sektor weiter zu wachsen und gleichzeitig die hervorragende Qualität unserer Anlagen und Komponenten weiterhin sicherzustellen. Bei der Herstellung von Windenergieanlagen kommt der Rotorblattfertigung eine Schlüs-selfunktion zu“, so Gregor Gnädig, Chief Operating Officer (COO) der REpower Systems SE. Mehr als 1.000 Rotorblätter für Windenergieanlagen sind seit Beginn der Produktion im Jahr 2008 bei PowerBlades gefertigt worden.

Norbert Müller, Geschäftsführer von SGL Rotec, ergänzt: „Das Joint Venture war eine gute Möglichkeit für beide Partner, Know-how im Bereich der Offshore-Blattproduktion aufzubauen. Nun ist der Zeitpunkt erreicht, an dem der Standort unter Federführung nur eines Unternehmens weiterentwickelt werden sollte. Die SGL Rotec hat Ende 2010 auch ihre eigenen Kapazitäten am Standort Lemwerder deutlich erweitert und wird sich auf den weiteren Ausbau des Standortes konzentrieren, der auf die Herstellung von Rotorblättern und Formen für Windturbinenhersteller spezialisiert ist.“

Die Unternehmen bleiben weiterhin als Geschäftspartner verbunden, da SGL Rotec auch künftig Rotorblätter an REpower liefern wird.
PM: REpower

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top