Aufwindkraftwerke, eine ENERGIE REVOLUTION MACHT VON SICH REDEN

Waehrend sich in unserem Land Politiker und Wissenschaftler die Koepfe darueber zerbrechen, wie man am wirkungsvollsten die durch die Abschaltung der Atomkraftwerke entstehende Energieluecke schliessen koennte, hat sich in aller Stille ein neues Energiekonzept zu Wort gemeldet, dass alle bisherigen Anstrengungen, alternative Loesungen fuer die Erzeugung von elektrischer Energie zu entwickeln, bei weitem uebertrifft.

Diese neue und in jeder Hinsicht revolutionaere Technologie ist in der Lage, in einem kompakten Kraftwerk, gleichzeitig grosse Mengen an elektrischem Strom und Trinkwasser zu erzeugen – und das ausschliesslich durch die Nutzung von Sonnenstrahlung als Energiequelle und Luft als  „Treibstoff“.

Dabei wird Aussenluft wird von der Anlage angesogen und mit Hilfe von Sonnenergie in einen Hochgeschwindigkeitsluftstrom umgewandelt, der die im Inneren des Kraftwerks befindlichen Luftturbinen antreibt.

Die hoch erhitzte Luft wird in Folge der Verfahrensprozedur rapide abgekuehlt und gibt die in ihr enthaltene Feuchtigkeit in grossen Mengen als Kondenswasser ab. Mit einem Teil dieses Wassers werden in geschlossenen Kreislaeufen Hydraulikturbinen angetrieben. Das nicht fuer die Stromerzeugung verwendete Wasser wird dann durch Mineralfilter gepumpt und an die Verbraucher als hochwertiges Tafelwasser abgegeben.

Was auf den ersten Blick wie Zauberei aussieht, ist in Wirklichkeit das Ergebnis einer 12 jaehrigen intensiven Forschungsarbeit.

Der Franzoesische Ingenieur und Entwickler Andre Lapaix hat auf geniale Art und Weise bekannte und in jeder Hinsicht getestete physikalische Gesetze und deren Anwendung in bisher bekannte Verfahren zur alternativen Energiegewinnung,  in einem neuen, revolutionaeren Energiekonzept vereint. Was bisher an Energie in Einzelloesungen in Form von Wind-, Sonnen und Hydraulischen Kraftwerken  erzeugt wurde, kann jetzt in erheblich groesserer Menge in einer Anlage erzeugt werden, die als Nebenprodukt auch noch grosse Mengen an erstklassigem Trinkwasser abgibt.

Das hat es bisher in einer Industrieanwendung in dieser Groessenordnung noch nie gegeben und ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Weltpremiere. „Es war ein weiter Weg von unserer ersten Entwicklung eines ueber 1000 m hohen, jetzt eher konventionellen Aufwindkraftwerks, bis hin zu unseren Kompaktkraftwerken mit einer Hoehe von nur 160 Metern, die durch die Kombination von Wind- und Wasserturbinen in der Lage sind zwischen 30 und 1,100 Megawatt Strom und zwischen 1000m3 und 15,000 m3 an hochwertigem Trinkwasser zu produzieren“, so Franz Wesselmann, Vorstandsvorsitzender der noch jungen internationalen Firmengruppe BLUE PEARL, die die weltweiten Lizenzrechte fuer diese bahnbrechende Technologie besitzt.

„Das Thema Aufwindkraftwerke wird in Deutschland ja im Augenblick heftig diskutiert, wir sind jedoch  im Gegenteil davon ueberzeugt, dass diese Loesung keine Zukunft hat und dass der Weg weg von diesen gigantischen Tuermen – man redet jetzt sogar von Bauwerken mit einer Hoehe von 1,500 Metern – in unserem eng besiedelten Mitteleuropaeischem Raum – der Schritt in die richtige Richtung ist“, fuehrt Herr Wesselmann weiter aus.

„Die Energie- und Wasserfrage ist ja mittlerweile nicht mehr auf Suedeuropa, Afrika und den Mittleren Osten beschraenkt, sondern wird auch in Mitteleuropa immer mehr zu einem dringen Thema, fuer das dringest umweltfreundliche Loesungen angeboten werden muessen.“

Die von BLUE PEARL konzipierten Kraftwerke, sind fuer den Einsatz in allen Klimazonen der Erde geeignet.

Da das volle Spektrum der Sonnenstrahlung, einschliesslich des Infrarotbereichs, der 56% der von der Sonne abgestrahlten Waermenergie ausmacht, fuer den Betrieb der Anlagen ausgenutzt wird und nicht benoetigte elektrische Energie als Waermequelle fuer den Nachteinsatz gespeichert wird, sind die Kraftwerke in der Lage im 24 stuendigen Tag-und Nachtbetrieb ihre vertragsmaessig zugesicherten Leistungen zu erbringen und das fuer 8360 Stunden im Jahr.

Wo ein Landeinsatz nicht moeglich oder nicht erwuenscht ist, koennen die groesseren Anlagen „off shore“ errichtet werden. So hat BLUE PEARL in einer geplanten Kooperation mit TOYOTA der Japanischen Regierung angeboten, 12 Kraftwerke mit einer Leistung von je 500 Megawatt Strom und einer Produktion von 8,000 m3 Trinkwasser in der Stunde, „off shore“ entlang der Ostkueste Japans, als Ersatz fuer die abgeschalteten Atommeiler, zu installieren.

Die Anlagen sind Erdbeben- und Tsunami sicher und widerstehen Taifune mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 km/h in der Stunde.

Obwohl urspruenglich eine franzoesische Entwicklung, sieht BLUE PEARL diese neue, revolutionaere Technologie als Deutsch-Franzoesisches Gemeinschaftsprojekt an, von der die Wirtschaft beider Laender profitieren kann.

Fuer ein Grossprojekt in Jordanien, fuer das das fortschrittliche Koenigshaus gruenes Licht gegeben hat, wird im Augenblick die Errichtung einer 90 Megawatt Anlage als Pilotprojekt vorbereitet. Der Baubeginn ist fuer Ende des Jahres vorgesehen. Dieses Projekt, das auch den Bau von zwei Industrieanlagen zur Entfernung von ueberschuessigem Kohlendioxyd (CO2) aus der Atmosphaere, und dessen Umwandlung mittels mutierter Mikroalgen in Bio Diesel, vorsieht wird von der Franzoesischen Regierung mit Exportversicherungen unterstuezt. Die Lieferung eines Teils der fuer das Projekt vorgesehen Grossgeneratoren ist aus Deutschland vorgesehen, eine Arbeitsplatz schaffende Massnahme, die nicht zu uebersehen ist.

Geht man davon aus, dass die groessten der von BLUE PEARL angebotenen Kraftwerke mit 1,100 Megawatt im Leistungsbereich moderner Atommeiler liegen aber nur ein Fuenftel eines Atomkraftwerks kosten, 100% umweltfreundlich sind und aufgrund des Wegfalls teuerer Betriebsstoffe Strom und Wasser zu aeussertmguenstigen Tarifen anbieten koennen, muss die Frage erlaubt sein, wann sich unsere verantwortlichen Politiker mit dieser fortschrittlichsten, alternativen Energiequelle auseinandersetzen werden, ehe auch bei uns die Lichter ausgehen.

Kontakt: Franz Wesselmann,   0044 203 44 19839, 0044 781 010 8282 (mob)
PM: http://franzwesselmann.wordpress.com/

BLUE PEARL INTERNATIONAL ENERGY HOLDING PLC
http://www.bluepearlenergy.com/

Col. Franz Wesselmann, Chairman ( franz.wesselmann@blueperalenergy.com )

Nadeem Mitri Akda, CEO ( nadeem.akda@bluepearlenergy.com )

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top