Enercon plant Reparatur- und Ausbildungsbetrieb in Gotha

Eine der größten Industriebrachen der Stadt Gotha gehört bald der Vergangenheit an. Wie Oberbürgermeister Knut Kreuch (SPD) am Freitag gegenüber dieser TLZ.de bestätigte, will sich die Enercon AG an dem Altstandort der ehemaligen Gummiwerke Thüringen ansiedeln.

Das ostfriesische Unternehmen mit Stammsitz in Aurich plant auf dem Gelände den Aufbau eines Reparatur- und Ausbildungsbetriebs für erneuerbare Energien.

Als einen Glücksgriff bezeichnete Kreuch den Vertragsabschluss mit dem Unternehmen. Grund: In dem Schulungszentrum will Enercon jährlich tausende hochqualifizierte Arbeitskräfte aus ganz Europa an den neuesten Windkraftanlagen ausbilden und zudem in der dort angesiedelten Werkstatt reparieren. Das Unternehmen habe sich bewusst für Gotha entschieden, weil sich an dem Gelände ein Bahnanschluss befindet, …

Lesen Sie mehr auf TLZ.de

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top