LEE: Energiewende mitgestalten – alle sind eingeladen

Ansprechpartner/in: Dr. Joachim Frielingsdorf.

Wuppertal. Die Landesarbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energien NRW (LEE) und die EnergieAgentur.NRW sind am 29. Februar in Düren im  Leopold-Hoesch-Museum mit der Abschlussveranstaltung der Reihe „Die Energiewende vor Ort richtig gestalten! Kommunale Wertschöpfung und Bürgerpartizipation mit Erneuerbaren Energien“. Dabei geht es um die Möglichkeiten von Kommunen und Bürgern, sich aktiv an der Energiewende zu beteiligen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die eingeleitete Energiewende zur Versorgung aus Erneuerbaren Energien ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung. Vor allem Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen sind zentrale Akteure, viele sind bereits seit vielen Jahren aktiv. Dezentrale, individuelle Lösungen sind das Thema der Zukunft – Bürgerenergieanlagen ein beispielhaftes Modell ökonomischer und ökologischer Energiegewinnung.

Die Veranstaltung der EnergieAgentur.NRW und der LEE zeigtPotentiale, Beispiele und gibtweitere Handlungsempfehlungen. Sie richtetsich gleichermaßen an kommunale Vertreter und interessierte Bürger.

Programm:
12:00   Empfang und Imbiss

13:00   Begrüßung -Erneuerbare Energien und Klimaschutz in Düren
Paul Larue, Bürgermeister der Stadt Düren

13:15   Energiewende jetzt! Ausbaustand und Potentiale Erneuerbarer Energien in NRW
Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW

13:30   Kommunen aktiv für den Klimaschutz – Beispiele erfolgreicher kommunaler Klimaschutzprojekte mit Erneuerbaren Energien
Dr. Klaus Reuter, Geschäftsführer der LAG 21 NRW, Dortmund

14:00   Was bleibt letztlich hängen? Kommunale Wertschöpfungspotentiale durch Erneuerbare Energien.
Dr. Bernd Hirschl, Instituts für Ökologische Wirtschaftsforschung, Berlin

14:30   Kommunale Flächennutzungsplanung: Ausweisung von Vorranggebieten im Sinne kommunaler Wertschöpfung und größtmöglicher Bürgerpartizipation
RA Franz-Josef Tigges, Engemann & Partner,Lippstadt

15:00   Kaffeepause

15:45   Stadtwerke als zentrale Akteure des dezentralen Energiesystems von Morgen? Handlungsoptionen kommunaler Energieversorger bezüglich der Durchführung von EE-Projekten.
Vera Litzka, Geschäftsführerin ASEW, Köln

16:15   Bürgerenergieanlagen –  Verschiedene Modelle zur Einbindung von Bürgern in Regenerativprojekte und zur Steigerung der lokalen Akzeptanz.
Dr. Katrin Gehles, EnergieAgentur.NRW, Wuppertal

16:45   „best practice“ vor Ort – Regionale Beispiele
Hans-Otto von der Heide, VDH Projektmanagement GmbH, Erkelenz

17:15   Ende der Veranstaltung

Moderation: Gerd Marx, EnergieAgentur.NRW, Wuppertal

Infos und Anmeldung: www.energieagentur.nrw.de/10696

Pressekontakt:
EnergieAgentur.NRW
Dr. Joachim Frielingsdorf
Tel.: 0202/24552-19 und 0172 2616577
mailto: pressestelle@energieagentur.nrw.de

LEE NRW
Jan Dobertin
Tel.: 0211/159613-95
jan.dobertin@lee-nrw.de

Pressemitteilung der EnergieAgentur.NRW

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top