Konferenz über zunehmende Nachfrage nach Wasser, Energie und Nahrung

Zunehmende Nachfrage nach Wasser, Energie und Nahrung verlangt ressourceneffizienteres Wirtschaften. Nexus-Konferenz in Bonn eröffnet. Auf Einladung der Bundesregierung diskutieren seit heute in Bonn hochrangige Entscheidungsträger und internationale Experten Lösungen für globale Herausforderungen. Die dreitägige Konferenz steht unter dem Titel „The Water, Energy and Food Security Nexus – Solutions for the Green Economy“ und wurde heute von Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel und Bundesumweltminister Norbert Röttgen eröffnet. An der Nexus-Konferenz nehmen über 600 Teilnehmer aus Politik, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Wirtschaft aus 89 Ländern teil. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Schirmherrschaft übernommen. Dirk Niebel sagte bei der Eröffnung der Konferenz: „Es geht um drei der größten Herausforderungen

TenneT plädiert für eine breite Diskussion zum Anschluss von Offshore-Windparks

Pressefoto: Offshore-Tennet

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT unternimmt außergewöhnliche Anstrengungen beim Anschluss von Offshore-Windparks in Deutschland. Das Unternehmen leistet damit einen beträchtlichen und sehr wichtigen Beitrag für den Übergang auf eine nachhaltige Energieversorgung. Hierfür tätigt TenneT im europäischen Vergleich beispiellose Investitionen in Milliardenhöhe. Heute laufen bereits neun Projekte für den Anschluss von Windparks in der Nordsee. TenneT hat sich jetzt mit Schreiben an das Bundeskanzleramt, das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundesumweltministerium gewendet. Das Unternehmen hat darüber informiert, dass die Errichtung von Anschlussleitungen für Offshore-Windparks in der Nordsee in der bisherigen Geschwindigkeit und Form nicht länger erstrebenswert und möglich ist. Gründe sind fehlende personelle, materielle und finanzielle

Kooperationsvertrag für Fördermittelberatung von Kommunen & Unternehmen in Europa

Sterr-Kölln & Partner schließt Kooperationsvertrag für Fördermittelberatung von Kommunen & Unternehmen in Europa. Bereits Mitte Oktober unterzeichneten die drei Partner 4Europe (Luxemburg), Muller & Associes (Luxemburg) und Sterr-Kölln & Partner (Freiburg, Berlin, Paris) im Pariser Büro von Sterr-Kölln & Partner einen Kooperationsvertrag für eine zukünftige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Fördermittelberatung für Kommunen und Unternehmen. Mit dieser Kooperation beabsichtigen die Unternehmen eine verstärkte gemeinsame länderübergreifende und inhaltliche Zusammenarbeit. Die drei Partner verfügen über eine jahrzehntelange Erfahrung in der Beratung von Unternehmen und Kommunen in Europa. Dank der Kooperation können nun Unternehmen und Kommunen in Deutschland, Frankreich sowie BeNeLux das neue Dienstleistungsangebot in Anspruch

Erneuerbare Energien: ThyssenKrupp liefert Material für eine hochmoderne Biogasanlage

Erneuerbare Energien: ThyssenKrupp Nirosta liefert Material für eine hochmoderne Biogasanlage in Ungarn. In Szeged, etwa eine Stunde südlich von Budapest, baut die Firma Weltec Biopower mit Edelstahl der ThyssenKrupp Nirosta zurzeit eine hochmoderne Biogasanlage. Die 1-Megawatt-Anlage, in der zwei Blockheizkraftwerke à 600 Kilowatt pro Stunde arbeiten, wird ab Ende 2011 auf der Basis von organischen Abfällen Strom und Wärme erzeugen. Geliefert werden die Substrate von Landwirten aus der Umgebung des Standortes. Die Bauern nehmen im Gegenzug wieder die Gärreste ab, die bei der Biogaserzeugung entstehen, und bringen sie als Dünger auf ihre Felder aus. Die erzeugte Wärme dient zur Klimatisierung von

Castor rollt trotz ungeklärter Strahlenwerte am Gorlebener Zwischenlager

Greenpeace: Expertenrunde politisch unter Druck gesetzt? Die entscheidenden Fragen zur Bewertung der radioaktiven Strahlenmessungen am Zwischenlager Gorleben konnte auch eine vom niedersächsischen Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) für gestern einberufene Expertenrunde nicht aufklären. Greenpeace geht daher weiter davon aus, dass der Jahresgrenzwert von 0,3 Millisievert in diesem Jahr überschritten wird. An dem vier Stunden dauernden Fachgespräch im Umweltministerium nahmen neben der unabhängigen Umweltschutzorganisation auch Minister Sander, Vertreter des Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB), des TÜV sowie der Samtgemeinde Gartow und des Landkreises Lüchow-Dannenberg teil. Trotz der bestehenden Ungereimtheiten wird der Castortransport nun rollen. Minister Sander hatte vergangene

Erfolgreiches Wachstum der Messe New Energy Husum 2012 – Großes Thema Kleinwindkraftanlagen

Zum achten Mal findet die New Energy in Husum vom 15.- 18. März 2012 statt. Innerhalb eines Jahrzehnts hat sich die Messe zu einer Veranstaltung von internationaler Bedeutung entwickelt. Die New Energy erwartet im Jubiläumsjahr mehr als 18.000 Besucher aus knapp 50 Ländern und bietet wieder Orientierung rund um die wichtigsten Themen und Techniken im Bereich der erneuerbaren Energien. Garant hierfür sind die rund 300 Aussteller, die auf einer Fläche von 16.000m² die innovativsten Produkte und Technologien darstellen. Auch bieten sie Unternehmen und Kommunen sowie Privathaushalten Konzepte und Entscheidungshilfen für den Einstieg in die dezentrale Energieerzeugung. Das Spektrum der New Energy 2012

Energiewende: Häfen müssen umdenken

Offshore-Anlagen / Foto: HB

Die norddeutschen Häfen wollen sich für die Anforderungen der Energiewende rüsten und dafür Geld in Milliardenhöhe investieren. Denn immer mehr Windparks werden in Nord- und Ostsee entstehen, so will es die Bundesregierung. Bis zum Jahr 2020 sollen vor den Küsten Anlagen mit einer Leistung von zehn Gigawatt gebaut werden. Oder anders ausgedrückt: Pro Jahr müssen 250 Offshore-Anlagen entstehen, um dieses Ziel zu erreichen - ungefähr an jedem Arbeitstag eine. Lesen Sie mehr auf NDR.de Foto: Hermann Betken

Korrekte Temperaturmessung – Blockkalibrator BC 300

Der neue Blockkalibrator BC 300 von Dostmann electronic GmbH – Spezialist für elektronische Handmessgeräte – wurde zur Kalibrierung von Temperaturmessgeräten mit einem Messfühler entwickelt. Der Kalibrator dient dem Abgleich eines Temperaturmessfühlers mit einem Temperatur-Normal, um die Abweichung der gemessenen Werte vom korrekten Wert zu bestimmen. Der Kalibrator erzeugt die Prozesstemperatur, bei der der Temperaturfühler üblicherweise eingesetzt wird. Der BC 300 eignet sich besonders gut zur Vergleichskalibrierung zusammen mit einem Referenzgerät, das idealerweise gemäß EN 17025 zertifiziert wurde. Typische Anwendung des BC 300 ist die Kalibrierung von Temperaturmessgeräten mit Tauch- und Einstechfühlern wie z.B. Thermoelemente und Platinfühler. Der universell einsetzbare Kalibrator eignet

Immer mehr Menschen profitieren von den großen Vorteilen der Geothermie

Bilanz und Ausblick zu 20 Jahren Bundesverband Geothermie auf dem Kongress DGK 2011. In Bochum hat der GtV-Bundesverband Geothermie heute mit Gästen aus Politik und Wissenschaft den Geothermiekongress DGK 2011 und die Fachmesse geoENERGIA eröffnet. Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens gibt der Verband eine Zwischenbilanz über die Entwicklung der Erdwärmenutzung sowie einen Ausblick auf seine weiteren Ziele. Als Präsident des GtV-Bundesverbandes Geothermie begrüßte Waldemar Müller-Ruhe die Kongressteilnehmer. Dabei stellte er nicht nur die starke Entwicklung der Geothermie in Deutschland in den vergangenen Jahren heraus, sondern betonte auch die Bedeutung ihres Zusammenwirkens mit anderen erneuerbaren Energieträgern. „Um die Energiewende umzusetzen, ist über verlässliche politische

Landes Sieger beim Geothermie-Ausbau – Brandenburg auf Platz 1

Pressemitteilung der erdwärmeLIGA, des GtV-Bundesverband Geothermie und des Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V. Sieger beim Geothermie-Ausbau: erdwärmeLIGA kührt Brandenburg erneut auf Platz 1 – NRW ist Aufsteiger des Jahres. Bochum - Zum zweiten Mal hat die erdwärmeLIGA das Bundesland mit der größten neu installierten Erdwärmeleistung pro Einwohner ausgezeichnet. Neben dem Spitzenreiter Brandenburg heißt ein weiterer Gewinner dieses Mal Nordrhein-Westfalen: Das Land machte im Jahr 2010 beim Zubau im Bereich der oberflächennahen Geothermienutzung die größten Fortschritte. Mit 298 Punkten führt Brandenburg wie schon im Vorjahr die erdwärmeLIGA-Bundesliga an. Auf dem zweiten Platz der Rangliste zur Neuinstallation von Erdwärmeheizungen folgt ebenfalls unverändert Bayern mit 256 Punkten.

RENERCO realisiert 3 Photovoltaik-Projekte

RENERCO Renewable Energy Concepts AG realisiert Photovoltaik-Projekt an drei Produktions- und Lagerstandorten des Unternehmens Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA in Deutschland RENERCO Renewable Energy Concepts AG Die RENERCO Renewable Energy Concepts AG („RENERCO“), ein Unternehmen der BayWa r.e GmbH, realisiert drei Photovoltaik-Dachanlagen mit einer Gesamtleistung in Höhe von 2,42 MWp an drei Standorten der Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA in Deutschland. Die Installation von 10.500 polykristallinen Solarmodulen in Landau (Rheinland-Pfalz), Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) und Bad Fallingbostel (Niedersachsen) hat bereits begonnen. Der Netto-Energieertrag der gesamten Anlagen liegt bei 2.227 MWh. Dies entspricht der Versorgung von ca. 700 Haushalten. Die Installation der

Siemens- Energiemanagementsystem

Nürnberg, 15. November 2011 - Industry Sector - Industry Automation Division - SPS/IPC/DRIVES 2011 / Halle 2, Stand 2-201. Energiemanagementsystem für Industrie erweitert und im Engineering verbessert Ihr modulares und branchenneutrales Energiemanagementsystem Simatic WinCC/B.Data hat die Siemens-Division Industry Automation mit neuen Funktionen ausgestattet. Die neue Version Simatic WinCC/B.Data V5.2 SP1 verfügt über einen Wizard zur Datenanbindung, mit dem sich Energiemesspunkte und WinCC-Archiv-Tags einfach und effizient an B.Data anbinden lassen. Der Wizard unterstützt den Nutzer auch bei der Erfassung von Daten aus unterschiedlichen Quellen, etwa von WinCC, OPC oder FTP. Deutlich schneller und einfacher ist nun die Installation. Für den wenig geübten Anwender stehen

Top