Das Forschungsjahrbuch Erneuerbare Energien 2010 ist erschienen

Die vierte Ausgabe des Forschungsjahrbuchs Erneuerbare Energien stellt die aktuellen Projekte des Bundesumweltministeriums (BMU) im Bereich „Erneuerbare Energien“ vor.

Sie umfasst ein Booklet für den schnellen Überblick sowie eine CD-ROM, die datenbankbasiert eine schnelle und komfortable Suche nach Themen, Förderkennzeichen, Personen und Institutionen sowie weiterführenden Links ermöglicht.

Im Jahr 2010 hat das BMU 184 Projekte aus den Bereichen Photovoltaik, Windenergie, Optimierung der Energieversorgungssysteme, Geothermie und Solarthermie neu bewilligt. Insgesamt wurden 580 laufende Vorhaben gefördert.

Die vom Projektträger Jülich (PtJ) herausgegebene Publikation stellt die Projekte kurz vor, ergänzt werden diese durch thematische Einführungen in die Förderpolitik der Bundesregierung. Wer tiefer gehende Informationen sucht, findet ausführliche Projektbeschreibungen im PDF-Format auf der datenbankgestützten CD-ROM bzw. unter http://www.forschungsjahrbuch.de.

Ziele der Forschungsförderung

Vor dem Hintergrund, dass die Erneuerbaren Energien für die Energieversorgung den Hauptanteil übernehmen sollen, steht unter anderem die Optimierung der Gesamtsysteme im Fokus. Schwerpunkte der Förderung sind dabei zunehmend virtuelle Kraftwerke bzw. Kombikraftwerke, Lastmanagement und die verstärkte Einbeziehung und Weiterentwicklung von Speichertechnologien sowie intelligente Netze (smart grids).

Insgesamt wurden 2010 Projektarbeiten in diesem Themenbereich mit einem Fördervolumen von 11,3 Mio. Euro gefördert.

Das Forschungsjahrbuch: Print, CD-ROM oder Online

Das Forschungsjahrbuch Erneuerbare Energien 2010 mit CD-ROM steht in gedruckter Ausgabe nur begrenzt zur Verfügung und wird an Forschungseinrichtungen und Hochschulen kostenlos abgegeben. E-Mail: PtJ, Frau Meike Bierther, E-Mail: m.bierther@fz-juelich.de

Online-Nutzer finden das Forschungsjahrbuch der Jahrgänge 2007-2010 mit zahlreichen Zusatzinformationen und weiterführenden Links unter
http://www.forschungsjahrbuch.de

FIZ Karlsruhe – Büro Bonn

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top