wpd erhält weiteren Einspeisevertrag für Windpark in Ontario

Gestern erhielt wpd von der Energiebehörde  in Ontario den Einspeisevertrag für den Windpark Napier. Dieser  “FIT-Contract” sichert die Abnahme der geplanten Netzkapazität von 5,4 MW  für das Projekt sowie eine garantierte Mindestvergütung über 20 Jahre.

“Wir freuen uns über den weiteren Erfolg in Kanada”, erklärt  wpd-Vorstand Dr. Hartmut Brösamle. “Der FIT-Contract ist angesichts der  Netzengpässe in Ontario für uns der zentrale Baustein. Jetzt werden die  weiteren Genehmigungsverfahren wie Umweltlizenz und Baugenehmigung  eingeleitet.”

Zusammen mit Napier befinden sich derzeit sechs kanadische Projekte von  wpd mit gut 110 MW in der Planungsphase. “Wir gehen davon aus, dass wir  mit dem Bau des ersten Projektes Ende 2012 beginnen und die gesamten 110  MW bis Ende 2014 in Betrieb nehmen”, ist Countrymanager Arvid Hesse  überzeugt von der erfolgreichen Umsetzung der Projekte.

wpd
wpd ist Betreiber und Entwickler von Windparks und in weltweit 20 Ländern  aktiv. Die wpd-Gruppe hat bereits Windparks mit rund 1.400 Anlagen und  einem Output von 2,1 GW realisiert und plant international weitere  Vorhaben mit insgesamt 7 GW Onshore. Mit einer Pipeline von 10 GW gehört  wpd zu Europas führenden Entwicklern für Offshore-Windparks. Einer der  ersten kommerziellen Offshore-Windparks, Baltic 1, wurde von wpd  entwickelt und durch EnBW 2010 errichtet. wpd entwickelt Offshore-Projekte  in Deutschland, Schweden, Finnland, Dänemark, Frankreich und Italien.

IWR Pressedienst

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top