PROKON wählt The Switch Drive™ mit direkt angetriebenem Permanentmagnet Generator und Vollumrichter

Um bei der Herstellung von Windenergieanlagen eine größere Unabhängigkeit zu erreichen, wählte PROKON, ein in Deutschland ansässiges Unternehmen, The Switch als Partner für die Herstellung von Permanentmagnet Generatoren und Vollumrichtern. Dies stellt für beide Unternehmen den Beginn einer bedeutenden Zusammenarbeit dar. Für The Switch ist dies der zweite Vertrag mit einem deutschen Kunden über direkt angetriebene Permanentmagnet Generatoren in der 3-MW Leistungsklasse. Für PROKON eröffnet die Zusammenarbeit neue Absatzmöglichkeiten und stärkt das Portfolio des Unternehmens als Anbieter von Windenergieparks aus einer Hand.

Der Vertrag mit The Switch über 3-MW direkt angetriebene Permanentmagnet Generatoren und 3-MW Vollumrichter ermöglicht PROKON die Entwicklung und Herstellung eigener Windenergieanlagen. Das optimierte Konzept mit Generatoren und Vollumrichtern, auch als The Switch DriveTM bezeichnet, ermöglicht es einen höheren Energieertrag zu erzielen. Die Windenergieanlagen sollen hauptsächlich in den eigenen Windenparks von PROKON eingesetzt werden. Die Generatoren und Vollumrichter von The Switch ermöglichen es PROKON schnellstmöglich auf Permanentmagnet-Technologie basierende Windenergieanlagen zu entwickeln, die sowohl hohe Zuverlässigkeit, maximale Erträge als auch eine sehr gute Netzverträglichkeit aufweisen. Die Windenergieanlagen werden die Anforderungen der striktesten Netzanschlussrichtlinien erfüllen.

Nach Aussage von Ralf Dohmann, Geschäftsführer der PROKON Energiesysteme GmbH, war es schon immer das Bestreben des Unternehmens, alles selbst zu machen. „Die Zusammenarbeit mit The Switch stellt einen entscheidenden Schritt für PROKON dar, um den gesamten Prozess von der Herstellung der Windenergieanlagen über den Betrieb bis zur Wartung in der Hand zu haben“, sagt er.

„Die Möglichkeit mit PROKON bei der Entwicklung dieses neuen Produkts zusammenzuarbeiten ist für uns höchst interessant“, so Jukka-Pekka Mäkinen, Vorsitzender und Geschäftsführer von The Switch. „Basierend auf unseren umfangreichen Erfahrungen mit Permanentmagnet Generatoren werden wir eine dritte Generation von direkt angetriebenen Generatoren auf den Markt bringen, die sich durch erstklassige technische Eigenschaften und einen einfachen Herstellungsprozess auszeichnen. Ebenso waren wir in der Lage, die logistischen Herausforderungen angesichts der enormen Größe der Anlagen zu meistern.“

Mäkinen fährt fort: „Die kürzlich in Deutschland getroffene Entscheidung zum Rückzug aus der Atomenergie und dem vermehrten Einsatz von Windenergie war ein mutiger Schritt, eine Entwicklung die PROKON bereits vor einiger Zeit erkannt hat. Es ist auch ein Schritt, von dem finnische Komponentenzulieferer für Windenergieanlagen profitieren können. Daher freuen wir uns darüber, mit PROKON, einem starken lokalen Akteur in Deutschland, zusammenzuarbeiten. Wir sind der Ansicht in PROKON einen ausgezeichneten Partner gefunden zu haben und dass die Zusammenarbeit grossartige Möglichkeiten für uns bietet.“

PROKON ist eines der führenden Windenergieunternehmen in Deutschland mit mehr als 15 Jahren Erfahrung bei der Entwicklung, Finanzierung und Bewirtschaftung von Windparks. Derzeit verfügt das Unternehmen über 266 installierte Windenergieanlagen in 37 Windparks, die sich in sechs verschiedenen deutschen Bundesländern sowie in der polnischen Nachbarschaft befinden, wo der erste Windpark von PROKON dieses Jahr in Betrieb gehen wird. Ziel des Unternehmens ist es seine Fertigungskapazitäten auszubauen und in weitere neue Märkte in Nordeuropa zu expandieren, untern anderem Finnland.

Zusammenarbeit zum gemeinsamen Erschließen neuer Märkte

Die ersten Kontakte zwischen PROKON und The Switch fanden in 2009 statt. Während des Ausschreibungsverfahrens kamen drei Unternehmen in Betracht. Das Angebot von The Switch entsprach am besten der Vision des PROKON Entwicklungsteams für Windkraftanlagen.

„Die Fähigkeit, unseren engen Lieferzeitplan einzuhalten, war der entscheidende Faktor“, erklärt Dohmann. „The Switch ist in der Lage Prototypen bis Juli 2012 zu liefern. Tatsächlich hatten sie bereits eine Rohversion des von uns gewünschten Produkts entwickelt, was eine Verkürzung der Entwicklungszeit und somit eine schnellere Lieferung ermöglicht. Darüber hinaus schätzen wir die Erfahrung des Unternehmens auf dem Gebiet der Permanentmagnet Generatoren sehr.“

PROKON begrüßte auch die Bereitschaft von The Switch in enger Partnerschaft zusammenzuarbeiten, so dass die beiden Unternehmen gemeinsam neue Märkte erschließen können. „Wir hoffen, The Switch durch gemeinsames Wachstum auch einen besseren Zugang zu den europäischen Märkten bieten zu können“, ergänzt Dohmann.

PROKON
www.theswitch.com

Industrial News Service – INS Oy/Ab



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top