1. VDI-Fachkonferenz in Hamburg: Turm und Fundament von Windenergieanlagen

Turm und Fundament von Windenergieanlagen sind starken statischen und dynamischen Lasten ausgesetzt. Turm- und Rotorschwingungen führen zu Schäden, die sich auf die Standsicherheit auswirken und die Lebensdauer von Windenergieanlagen beeinflussen. Wie sich dies vermeiden lässt und welche Vorgaben zu beachten sind, thematisiert die 1. VDI-Fachkonferenz  „Turm und Fundament von Windenergieanlagen“, zu der das VDI Wissensforum am 11. und 12. Oktober 2011 nach Hamburg einlädt.

Die gesetzlichen Anforderungen an den Bau von Windenergieanlagen werden derzeit überarbeitet: Für Juli 2012 ist geplant, die Novellierung der DIBt-Richtlinie einzuführen. Welche Veränderungen dies mit sich bringt, ist eines der Themen der Konferenz.

Das weitere Programm behandelt die Themenblöcke „Konstruktive Anforderungen an Türme“, „Auslegung von Fundamenten“ und „Gesamtstruktur von Windenergieanlagen“. Konferenzleiter Prof. Dr.-Ing. Holger Lange vom Lehrstuhl für Simulation auf dem Gebiet der Windenergietechnik an der Hochschule Bremerhaven wird zu neuen Turmkonzepten der neuen Windenergiegeneration referieren. Gregor Pass, Geschäftsführer TimberTower, erläutert die Anforderungen an die Schnittstelle Turm und Fundament. Über Normen und Richtlinien für Fundamentgründungen informiert TÜV Nord SysTec.

Dr.-Ing. Pedro Dolabella Portella, Direktor der Abteilung Werkstofftechnik bei der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, thematisiert Werkstoffaspekte bei der Auslegung von Windenergietürmen. Viele weitere Vorträge bieten den Teilnehmern die Gelegenheit, sich auf den neuesten Stand zu bringen und sich fachlich auszutauschen. Eine Fachausstellung rundet die Konferenz ab.

Am Folgetag, dem 13. Oktober 2011, findet für alle Interessierten ein Spezialseminar zum Thema „Abdichtung, Sanierung und Ertüchtigung von Fundamenten bei Windenergieanlagen“ statt.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/turm oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-2 01, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die fast 1.000 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Presse: Nora Kraft
Bild: www.timbertower.de

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top