SYLT – E-AUTOS MACHEN MOBIL

Urlaubsstimmung natürlich auch hier im Windkraft-Journal. Aber doch bitte die “Nachhaltige”!
Auch an der Urlauber-Insel Sylt geht der Trend zu Erneuerbaren Energien natürlich nicht vorbei. Wenn es um Trends geht, dann hat Sylt immer wieder Vorreiterrollen gehabt. Diese nun ist zugleich Klima- und Küstenschutz:

Auf der Insel rollen jetzt sieben Citroen C-Zero Elektro-Kleinwagen und zwei Transporter vom Typ Berlingo Electric für die Sylter Unternehmen Gosch und Appartements&Mehr. Und tanken müssen die Wagen keinen einzigen Liter Sprit – sie fahren mit Strom.

Die Citroen-Modelle werden in Kampen und List an den zwei neu eingerichteten Ladestationen der e8energy GmbH aus Hamburg „betankt“, die Strom aus regenerativer Energie liefern. Sylt geht mit dieser Entwicklung einen wichtigen Schritt voran: e-Autos fahren emissionsfrei, sind leise und trotzdem schnell. Mit bis zu 130 km/h sind die Flitzer unterwegs, und mit einer Reichweite von 150 Kilometern lässt sich jedes Inselziel locker erfahren.

Mit dieser Entwicklung ist die Insel gewissermaßen ein Leuchtturmprojekt, hoffentlich mit Strahlkraft in alle Winkel der Republik. Denn die Senkung des CO2-Ausstoßes schützt nicht nur die Sylter Küste, die durch den steigenden Meeresspiegel besonders bedroht ist, sondern reduziert auch auf dem Festland Feinstaub und Lärm.

Die beliebte Sylter Gästeführerin und Autorin Silke von Bremen fährt seit gut einem Jahr ein Elektroauto und kann nur schwärmen, denn nicht nur Ölwechsel und Inspektion gehören der Vergangenheit an, auch die Kosten für eine „Tankfüllung“ betragen weniger als ein Fünftel des Kraftstoffpreises. Bleibt zu hoffen, dass viele ihrem Beispiel folgen und sich vielleicht im Urlaub von den Vorteilen überzeugen lassen.

Presse und Foto: Sylt Marketing
http://www.sylt.de

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top