Windkraft aus Flugzeug-Wirbelschleppen – Chinesen gewinnen Airbus-Wettbewerb Fly Your Ideas 2011

Windkraft noch einmal anders. Nicht nur auf Schiffen soll die Windkraft genutzt werden (siehe Bericht Stena Line), nun haben chinesische Studenten auch ein  System erfunden, das aus einer Serie neuartiger Windkraftanlagen besteht, die parallel zu Start- und Landebahnen installiert werden.

Ihr einzelnes, vertikal stehendes Windblatt wird von den Luftverwirbelungen durch die startenden und landenden Flugzeuge in Bewegung gesetzt. Das Team entwickelte das elektromechanische Design der Windblätter, prüfte das Stromerzeugungspotenzial der Windanlagen und stellte gleichzeitig sicher, dass das System die Sicherheitsvorschriften von Flughäfen erfüllt.

Das Team „Wings of Phoenix“ von der Nanjing Universität für Luft- und Raumfahrt erhielt den Hauptreis (30.000 Euro) des Airbus-Wettbewerbs Fly Your Ideas 2011. Die Preisverleihung fand heute im Rahmen einer Zeremonie auf der internationalen Luftfahrtausstellung Le Bourget in Paris statt.

Das Gewinnerteam umfasst Xinyuan Zheng, Lijun Pan, Xianmei Wu, Xuesong Liu and Kai Xu.

“Die Teilnahme am Wettbewerb Fly Your Ideas 2011 war eine einmalige Erfahrung für uns. Wir sind stolz darauf, das Gewinnerteam zu sein und hoffen, dass unsere Idee die Branche inspirieren wird” sagte Xinyuan Zheng, Sprecher des Team „Wings of Phoenix“.

Der zweite Preis von 15.000 Euro ging an das Team „Condor“ von der Universidad Técnica Federico Santa María, Chile, für den Vorschlag eines neuartigen und alternativen Designs einer aerodynamischen Luftbremse, mit deren Hilfe Energie zur Nutzung am Bord wiedergewonnen werden könnte.

Darüber hinaus wird den Mitgliedern des Siegerteams und allen anderen Endrundenteilnehmern ein Praktikum bei Airbus angeboten. Airbus ruft mit seinem alle zwei Jahre ausgetragenen Wettbewerb Fly Your Ideas (FYI) Studenten in aller Welt dazu auf, neue Ideen für eine umweltfreundlichere Luftfahrtindustrie zu entwickeln.

Die fünf Endrundenteams präsentierten ihre Vorschläge einer speziellen Jury, die sich aus ausgewählten Airbus-Vertretern und hochrangigen Branchenexperten zusammensetzt. Mehr als 2.600 Studenten aus 75 Ländern und von insgesamt 287 Universitäten hatten Vorschläge für den im Juli 2010 gestarteten internationalen Wettbewerb eingereicht. Studenten waren aufgerufen, eine Idee für eine Phase des Lebenszyklus eines Flugzeugs vorzuschlagen: Entwicklung, Lieferkette, Herstellung, Flugzeugbetrieb oder Entsorgung/Recycling.

Das Besondere am Fly Your Ideas-Wettbewerb ist, dass er Studenten die Möglichkeit bietet, Teamgeist zu entwickeln, ihre Kreativität und Innovationsfähigkeit zu fördern und ihre Projektmanagement- und Präsentationskompetenzen zu verbessern. Dank der engen Interaktion mit Airbus-Mitarbeitern können Studenten von der Airbus-Erfahrung profitieren und Einblicke in die globale Flugzeugindustrie gewinnen, auf der heute 33 Millionen Arbeitsplätze weltweit basieren, und die einen wichtigen Beitrag zum internationalen Handel leistet.

Weitere Informationen zum Airbus-Wettbewerb Fly Your Ideas 2011 finden Sie unter:
www.airbus-fyi.com und www.airbus.com

Presse: EADS
Foto: Georges  / pixelio.de

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






One thought on “Windkraft aus Flugzeug-Wirbelschleppen – Chinesen gewinnen Airbus-Wettbewerb Fly Your Ideas 2011

  1. Solche Anlagen könnten doch auch auf dem Mittelstreifen und neben der Kriechspur unserer Autobahnen stehen. Wer hat nicht schon beim Überholen eines LKW`s die Windboe erlebt?

Schreibe einen Kommentar

Top