Errichtung eines Windparks mit einer Leistung von 6,9 MW

IFE Eriksen AG investiert in Repowering

Die Oldenburger IFE Eriksen AG investiert rund 12 Millionen Euro in die Errichtung eines Windparks mit einer Leistung von 6,9 MW in der Gemeinde Wiefelstede im Landkreis Ammerland. Im Jahr 2000 wurde der Windpark Conneforde durch die IFE Eriksen AG mit einer Leistung von 1,8 MW errichtet. Nach knapp 11-jähriger Betriebsdauer hat die IFE Eriksen AG diesen Alt-Windpark jetzt von den Gesellschaftern erworben. Die IFE Eriksen AG wird jetzt in 3 leistungsfähige Windkraftanlagen des Typs Enercon E-82 am selben Standort investieren.

„Die effizientere Ausnutzung von bereits vorhandenen Windparkflächen durch den Ersatz höherer und leistungsfähigerer Windkraftanlagen ist das erklärte Ziel des Repowerings im Rahmen der Förderung der erneuerbaren Energien. Mit einem kleinen zusätzlichen finanziellen Anreiz ist es möglich, Standorte von Alt-Windparks durch einen neuen Windpark zu ersetzen. Voraussetzung dafür ist, dass die Leistung jeder neuen Windkraftanlage mindestens doppelt so hoch ist, wie die der Alt-Windkraftanlagen“, erklärt Jakobus Smit, Vorstandsmitglied der IFE Eriksen AG.

„Davon profitieren im Ergebnis alle. Neben einer klima- und umweltfreundlichen Stromproduktion führt Repowering neben einer Entlastung des Landschaftsbildes durch eine deutlich größere Strommenge am selben Standort auch zu anderen positiven Effekten. So wird die regionale Wertschöpfung durch den neuen Windpark erheblich gesteigert. Die Gemeinde profitiert zukünftig von einer deutlich höheren Gewerbesteuereinnahme, die Landeigentümer erhalten höhere Nutzungsentgelte und der wesentliche Teil der Investition fließt in die Anschaffung der Windkraftanlagen und Fundamente“, ergänzt IFE Eriksen AG – Prokurist, Karl-Heinz Buß.

Neben dem Repowering setzt die IFE Eriksen AG auf die Entwicklung und den eigenen Betrieb von neuen Windparks. Für die kommenden Jahre plant das Unternehmen die Umsetzung einer Reihe von Projekten in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg.

Eriksen-Gruppe
Die Eriksen-Gruppe ist Spezialist im Bereich der Entwicklung von Projekten und Unternehmen im
Bereich der Erneuerbaren Energien. Die Aktivitäten der Gruppe basieren auf den Schwerpunkten Projektmanagement, Finanzierung und Unternehmensentwicklung. Dabei handelt es sich um eine über mehr als 30 Jahre gewachsene Gruppe von Unternehmungen und Unternehmern, die ihre Kompetenzen in einem bewährten Zusammenspiel vereinen. So zeichnet sich die Eriksen-Gruppe verantwortlich für die Errichtung von Windparks mit einer Gesamtleistung von über 130 MW installierter Leistung sowie für Solarparks mit einer Leistung von 20 MW. Zu den bedeutendsten Unternehmensentwicklungen zählen die aleo solar AG und die Johanna Solar Technology GmbH in Brandenburg.

Kontakt
IFE Eriksen AG, Rosenstraße 41, 26122 Oldenburg | Tanja Schur |
T +49 441 92 561 17 | schur@ife-net.de | www.ife-eriksen.de

Pressemitteilung IFE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top