DeWind optimiert Anlagensteuerung mit Tandem-Drehgeber von Lenord + Bauer

Die Firma DeWind erweitert ihre Angebotspalette mit einer neuen Modellreihe. Die D9-Produktgruppe besteht aus 2-MW-Windkraftanlagen mit einem Rotordurchmesser von 93 Metern und auf die verschiedenen Zielmärkte angepassten Triebstrangkonzepten. Die ersten Anlagen dieses Typs werden derzeit in Texas produziert. Exakte Messdaten für die komplexe Anlagensteuerung und das redundante Sicherheitssystem liefert ein hochauflösender Tandem-Drehgeber von Lenord + Bauer.

Wichtig waren DeWind bei der Entwicklung der neuen Baureihe vor allem die einfache Inbetriebnahme und hohe Präzision der Anlagensteuerung. Um diese Ziele zu erreichen, benötigte das Projektteam ein robustes Mess-System für die schnelle und – vor allem – exakte Drehzahlerfassung der Anlage.

Das Basiskonzept sah vor, dass zusätzlich zur Rotordrehzahl auch die Rotorposition und -beschleunigung gemessen werden sollten. Mehrere alternative Mess-Systeme wurden geprüft und wieder verworfen, da eine effektive Steuerung der Blattwinkel nicht nur eine hohe Messgenauigkeit, sondern zusätzlich auch eine schnelle Signalübertragung erfordert. Außerdem legten die Ingenieure von DeWind großen Wert auf eine einfache Inbetriebnahme. Am Ende entschied sich das Projektteam für einen EtherCat-Absolutwertgeber von Lenord + Bauer, der auch unter härtesten Einsatzbedingungen präzise Messwerte liefert.

Mehr Infos zum Tandem-Drehgeber von Lenord + Bauer (PDF Datei)

www.lenord.de

http://de.dewindco.com/ger/

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top