Erdgas- und Stromverbrauch sinkt durch milden Winter

Der vergleichsweise milde Winter hat trotz der konjunkturellen Erholung in Deutschland zu einem insgesamt niedrigeren Erdgas- und Stromverbrauch am Jahresanfang geführt: Der Stromverbrauch stieg zwar in den ersten drei Monaten erneut leicht um 0,4 Prozent. Der Gasverbrauch ging jedoch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zehn Prozent zurück. Das meldet der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) aufgrund aktueller Berechnungen.

“Der Winter war im Vergleich zum Vorjahr vergleichsweise mild und kurz. Das hat die positiven Effekte der Konjunkturbelebung überlagert. In der Folge ist der Stromverbrauch nur noch leicht gestiegen und der Gasverbrauch sogar zurückgegangen”, erläuterte Hildegard Müller, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung.

Download Informationen BDEW (PDF-Datei)

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top